Kategorie: Kinderquad

Welches Kinderquad ist am Besten

Kinderquad – Gute Kinderquads mit Benzin- und Elektromotor

Was ist ein Kinderquad? Ein Kinderquad ist eigentlich nichts anderes wie ein ganz normaler Quad für Erwachsene, nur eben speziell auf die Bedürfnisse von Kindern angepasst. Quads für Kinder eignen sich nicht nur ideal für den Einstieg in die Welt der Motorfahrzeuge, sondern bringen Kindern vor Allem unglaublich viel Spaß und Spannung im Gelände oder auf der Wiese nebenan. Vorteile sind im Detail angepasste Leistung, passende Größe, einfache Bedienung und um einiges günstiger als die großen Vorbilder. Mehr Facts gibt es hier auf jeden-tag-ein-tipp.de.

 

5 beliebte Kinderquads im Angebot

Bestseller Nr. 1
GOPLUS 12V Kinder Elektroquad, Batteriebetriebenes Auto mit...
  • 🔋Fahrspaß für Kinder: Unser ATV ist einfach zu bedienen, kann vorwärts und...
  • 🔋Vielfältige Funktionen: Unser ATV ist mit LED-Beleuchtung ausgestattet. Es...
  • 🔋Sichere & langlebige Räder: Die 4 Reifen sind rutschfest und...
  • 🔋Langsamer Start & Breiter Sitz: Das ATV hat einen langsamen Start, um...
Bestseller Nr. 2
Rollplay Elektro-Quad Powersport ATV Max 12V, Elektrofahrzeug für...
  • FÜR ECHTE DRAUFGÄNGER VON 3 BIS 6 JAHREN - Das Powersport ATV MAX von Rollplay...
  • XL-REIFEN FÜR ÜBERLEGENE FAHREIGENSCHAFTEN - Das Quad beeindruckt mit...
  • REALISTISCHE MOTORGERÄUSCHE UND LICHTER - Damit das Fahrerlebnis noch...
  • LEISTUNGSSTARKES 12-VOLT-SYSTEM MIT BIS ZU 5 KM/H - Mit seinem leistungsstarken...
Bestseller Nr. 3
GOPLUS 6V Elektro Kindquad ATV mit Vor- und Rückwärtsschalter,...
  • Hochwertige Material & Gute Verbarbeitung: Bestehend das Motorrad aus...
  • Multifunktionen: Mit dem Vor- und Rückwärtsschalter und dem Fußpedal kann das...
  • Komfortabel: Durch den ergonomischen Sitzplatz kann Ihr Kind auf dem Motorrad...
  • Große Räder: Bestehend aus hochwertigem PP-Material sind die vier Räder sehr...
Bestseller Nr. 4
Actionbikes Motors Kinder Elektro Miniquad ATV Racer 𝟭𝟬𝟬𝟬...
  • ✔ Original Actionbikes Motors ✔ 𝟭𝟬𝟬𝟬 Watt Elektromotor ✔ 3 x...
  • ✔ Sicherheit ► 2 x Zündschlüssel ► Scheibenbremsen vorne & hinten ►...
  • ✔ Drosselschalter ► 3 Geschwindigkeitsstufen ✔ Frontbumper ✔ Stufenloses...
  • ✔ Extreme Verzögerung beim Gas ✔ Vorwärts - Neutral - Rückwärtsgang ✔...
Bestseller Nr. 5
HOMCOM Elektro-Quad 12V Kinderquad mit Scheinwerfer, Kindermotorrad...
  • Unglaublicher Fahrspaß: Dieses Elektro-Quad ist mit funktionierenden...
  • Sicher uns stabil: Dieses Kinderquad verfügt über 4 robuste Räder, die für...
  • Kinderleichte Steuerung: Einfacher geht es nicht - Akku aufladen und los geht's!...
  • USB- und TF-Karten-Eingänge: Der integrierte Mediaplayer besitzt einen USB- und...

Letzte Aktualisierung am 22.06.2024 / #VerdientProvisionen / Bilder von der Amazon Product Advertising API


 

Wie finde ich das richtige Kinderquad und welche Unterschiede gibt es?

Elektro Kinderquads

Elektro Kinderquads sind leiser, verursachen keine Abgase und müssen vor der Fahrt nicht betankt werden. So können sie zum Beispiel auch in der Nachbarschaft oder im Garten gefahren werden, ohne jemanden durch den Lärm zu stören. Der Kinderquad mit Elektromotor ist meist leichter im Gesamtgewicht als die Benzinversion und daher einfacher zu transportieren.

Allerdings sollte man bedenken, dass man vor der Fahrt meist den Akku erneut laden muss, um lange genug fahren zu können. Elektro Kinderquads sind meist in 6V und 12V erhältlich und unterscheiden sich in der Leistung von meist 800 Watt bis zu 1000 Watt. Für sehr kleine Kinder mag ein 6V Antrieb durchaus ausreichend sein, bei größeren Kindern empfehlen wir auf jeden Fall ein 12V Modell zu wählen. Weiter unten haben wir für dich unsere Empfehlungen für Elektro Kinderquads aufgeführt.

 

Vorteile vom Kinderquad Elektro:

  • umweltfreundlich
  • leise
  • leichter Transport

 

Nachteile des elektrischen Kinderquads:

  • begrenzte Fahrzeit
  • Aufladen vor der Fahrt

Kinderquad Elektro und Benzin

Benzin Kinderquads

Benzin Kinderquads sind im Gegensatz zum Elektro Kinderquad stets einsatzbereit. Dafür sollte immer für ausreichend Benzinvorrat gesorgt werden. Kinderquads mit Benzinmotor sind meist etwas schwerer im Gesamtgewicht, dafür aber auch tragfähiger als die Versionen mit Elektromotor. Ihnen wird außerdem nachgesagt robuster als Mini Elektro Quads zu sein und sorgen einfach für ein echteres „Quadfeeling“, welches dem großen Original am Nächsten kommt. Weiter unten haben wir für dich unsere Empfehlungen für Benzin Kinderquads aufgeführt.

Motor mit 49ccm oder 125cmm? Kinderquads sind meist in einem 49ccm oder 125ccm Hubraum erhältlich. Dadurch ergibt sich ein Unterschied in der Leistung und im Verhalten des Motors. Generell sind beide Motorgrößen ausreichend um mit einem Kinderquad viel Spaß und Fahrerlebnis zu haben. Kinderquads mit 125ccm haben allerdings den Vorteil, weniger Ruß zu produzieren als Modelle mit kleinerem Hubraum.

Zudem wird ihnen nachgesagt, einen angenehmeren Klang zu haben als Modelle mit 49ccm. Modelle mit größerem Motor sind außerdem meist stabiler und halten eine holprige Fahrt ein wenig besser aus als kleinere Modelle. Dennoch haben wir auch gute Erfahrungen mit den von uns empfohlenen Mini Quads mit 49ccm machen können. Denn viel wichtiger ist auf die Gesamtqualität des Kinderquad zu achten.

 

Vorteile vom Kinderquad Benzin:

  • Echtes Quadfeeling
  • Jederzeit startklar
  • lange Fahrten möglich

 

Nachteile des benzinbetriebenen Kinderquads:

  • Abgase
  • laut
  • Benzinvorrat nötig

 

Lieber ein Kinderquad mit Benzin- oder Elektromotor kaufen?

Letztendlich zählt einfach nur die Präferenz der Eltern und des Kindes, für welche Antriebsart und Technik man sich entscheidet. Denn beide Varianten bringen Vor- und Nachteile mit sich. Generell können beide Varianten gleich Leistungsstark sein und einen enormen Spaß für den Sprössling bringen. Wer im eigenen Garten in der Nachbarschaft fahren möchte oder sich an etwas Lärm stört, sollte wohl eher zu einem Elektro Kinderquad greifen. Wer eine größere Fläche zur Verfügung hat und die volle Quaderfahrung haben möchte, kann zu einem Modell mit Benzinmotor greifen.

 

Welches Kinderquad ist für mein Kind am besten geeignet?

Geschwindigkeit, Traglast und Getriebe – Prinzipiell sind Kinderquads ab einem sehr geringen Alter fahrbar und die kleinen Modelle können schon ab 1 Jahr gefahren werden. Dennoch ist es wichtig das Kind langsam an einen Kinderquad zu gewöhnen. Ob es ein Elektro oder Benzin Kinderquad werden soll, ist eher eine Präferenz in der Handhabung. Ein Benzinmodell ist lauter dafür immer startbereit, ein Elektro Kinderquad ist leise muss dafür erst geladen werden.

Generell sollte man die Leistung des Kinderquad am Alter des Kindes ausrichten und das Kinderquad zu allererst drosseln. Die meisten Modelle bringen eine Drosselfunktion mit, welche bequem nach und nach erhöht werden kann und sich somit an den Fortschritt des Kindes anpasst. Wir haben bei der Auswahl unserer Empfehlungen auf diese Funktionen geachtet.

Auch die Traglast des Kinderquads sollte beachtet werden. Diese gibt an wie schwer der Fahrer (also das Kind) maximal sein sollte um das Kinderquad aus Sicherheits- und Leistungssicht optimal nutzen zu können. Die meisten Quads für Kinder verfügen über ein automatisches Getriebe – das heißt es muss nicht manuell geschalten werden. Das ist gerade für Kinder empfehlenswert, da sie sich erstmal an das Fahren an sich konzentrieren sollten.

 

8 wichtige Fragen, die Sie vor dem Kauf klären sollten:

  1. Welche Unterschiede und Varianten gibt es bei Kinderquads?
  2. Welcher Kinderquad ist für mein Kind am besten geeignet?
  3. Was sollte man beim Kauf und bei der Nutzung des Kinderquad beachten?
  4. Was macht einen guten Kinderquad aus?
  5. Wie sicher ist der Kinderquad?
  6. Welche Modelle gibt es?
  7. Wie ist der Kinderquad im Test und Vergleich?
  8. Wie und wo fahre ich einen Kinderquad?

Kinderquads gebraucht oder neu kaufen

Relevante technische Daten zum Kindequad

Kinderquad mit Benzin

Ein Kinderquad mit Benzinmotor besitzt zumeist entweder einen Motor mit 49ccm oder 125ccm Hubraum. Somit variieren die Leistungen auch von 3 PS bis zu 10 PS oder mehr. Der offensichtliche Vorteil eines Miniquads mit Benzinmotor ist, dass das Fahrzeug nicht erst vor jeder Fahrt geladen werden muss.

Dafür sollte man immer für einen ausreichenden Benzinvorrat sorgen, um jeder Zeit fahren zu können. Ein Modell mit Verbrennungsmotor kommt dem Original natürlich am nächsten und versprüht ein Gefühl von Freiheit und Spannung. Wer das echte Quaderlebnis haben möchte, greift definitiv zu einem Modell mit Verbrennungsmotor.

 

Kinderquad mit 49ccm oder 125ccm?

Nun stellt sich noch die Frage, welche Motorgröße wähle ich für den Kinderquad? Grundsätzlich sind alle Quads, auch die mit 49ccm, dafür geeignet Kinder flott durch die Gegend fahren zu lassen. Die Motorkraft reicht also normalerweise aus. Dennoch bieten Miniquads mit 125ccm den Vorteil weniger Ruß beim Fahren zu produzieren, also weniger zu rauchen.

Sie werden zumeist auch angenehmer im Klang beschrieben, als die Modelle mit 49ccm. Generell ist es auch nicht falsch zu sagen, dass Miniquads mit 125ccm Hubraum einfach stabiler und robuster fahren. Wer also bereit ist ein paar Euro mehr auszugeben, sollte definitiv zu einem Modell mit 125ccm greifen. So hat man garantiert lange Spaß am Quad und das Kind wächst nicht so schnell aus dem Kinderquad heraus.

 

Kinderquad mit Elektro

Ein Kinderquad mit Elektromotor fährt mit einem Akku. So besitzen diese Quads zumeist eine 6 V oder 12 V Batterie. Das heißt aber nicht, dass die Flitzer unbedingt langsamer sein müssen als ihre Verwandten mit Benzinmotor. Ein Kinderquad mit Elektromotor ist leise und produziert keine Abgase. So kann man problemlos in der Nachbarschaft fahren ohne groß Jemanden zu stören. Sie wiegen meist weniger und eignen sich ideal für den Einstieg, da sie einfach im Umgang sind.

 

Getriebe des Quads

Die meisten Kinderquads, vor Allem die Elektromodelle, fahren mit einem Automatik Getriebe. Das hat den Vorteil, dass die Kinder einen leichten Einstieg in die Fahrt mit dem Kinderquad bekommen und schnell Spaß mit dem Quad haben. Es muss lediglich der Gashebel betätigt werden und schon flitzt der Kinder ATV los. Dennoch gibt es auch Modelle mit Gangschaltung oder Halbautomatik. Diese Miniquads sind zwar etwas schwieriger zu bedienen, sind aber für fortgeschrittene Kids durchaus reizvoller.

 

Geschwindigkeit eines Kinderquads

Natürlich ist die Geschwindigkeit eines Kinderquad ein wichtiges Kriterium. Kleine Kinder sollten nicht zu schnell starten um das Verletzungsrisiko zu minimieren. Ganz kleine Kinderquads fangen aber schon bei 1-2 km/h an, wohingegen größere Elektro-oder Benzinmodelle auch schon mal auf Geschwindigkeiten von 60 – 70 km/h kommen können. Das heißt aber nicht, dass man sich für ein Extrem entscheiden muss, denn die meisten Kinderquads besitzen Drosseln die es erlauben, die Geschwindigkeit dem Fortschritt des Kindes anzupassen.

 

Das Eigengewicht des Quads

Das Eigengewicht wird unter anderem von der Motorart beeinflusst. Benziner sind meist schwerer und Benziner mit einem größeren Hubraum noch ein Stück mehr. So liegen Benzinmotor Kinderquads im Schnitt um die 40-60 kg. Elektroquads sind meist leichter und fangen schon ab ein paar kg an. Leichtere Quads sind zwar leichter zu transportieren, dafür sind schwerere Miniquads einfach robuster und stabiler im Gelände. Grundsätzlich steigt das Eigengewicht eines Miniquad mit seiner möglichen Maximalgeschwindigkeit.

 

Traglast eines Miniquads

Die Traglast gibt an, wie schwer das Kind bzw. der Fahrer des kleinen Quads maximal sein darf. Je schwerer der Fahrer, desto langsam wird das Kinderquad entsprechend. Allerdings sind die meisten Quads so ausgelegt, dass sie die Maximalgeschwindigkeit locker noch erreichen. Die Werte variieren zwischen 20 kg und 80kg. Modelle mit Benzin, vor Allem mit 125ccm, sind auch für schwerere Fahrer ausgelegt. Modelle mit Elektromotor haben meist eine geringe Traglast. Am besten ist, wenn man sich hier schon langfristige Gedanken macht, sodass das Kind auch lange Spaß am Fahrzeug hat.

 

Drosselung bei Quads

Gerade für kleine Kinder ist es sinnvoll, eine Drosselung im Kinderquad einzustellen. Viele Kinderquads haben diese vorinstalliert. So kann man bequem eine Geschwindigkeit einstellen, um dem Kind den Einstieg zu erleichtern und das Kind abzusichern. Fährt der Kinderquad bis zu 60 km/h kann man die Geschwindigkeit anfangs z. B einfach auf 10 km/h drosseln und diese langsam mit dem Fortschritt des Kindes erhöhen. Sobald das Kind im Umgang mit dem Mini Quad sicherer geworden ist, kann man wieder einen Schritt weiter gehen. So lässt sich zum Einen die Sicherheit des Kindes erhöhen und der Spaßfaktor bleibt lange erhalten.

 

Notausleine und Notausschalter

Manche Kinderquads bringen eine Lotausleine mit. Diese kann man am Kind befestigen. Sollte das Kind stürzen oder absteigen wird der Motor sofort gestoppt. Ein Notausschalter stoppt den Motor ebenfalls direkt und befindet sich an einer einfach erreichbaren Stelle. Manche Kinderquads verfügen sogar über eine Fernbedienung, mit der die Eltern noch mehr Kontrolle über den Kinderquad aus der Ferne bekommen.

 

Sicherheit sollte an erster Stelle stehen

Das wohl Wichtigste ist die Sicherheit des Kinderquad. Viele Modelle bieten Sicherheitsfunktionen wie Notausschalter an, welche das Kinderquad stoppen können. Diese Funktion ist teilweise sogar über eine Fernsteuerung möglich, wodurch Eltern stets die Kontrolle über den Kinderquad besitzen. Eine robuste Verarbeitungdes Quad für Kinder ist genauso Pflicht, wie die Wahl guter Bremsen. Das Mini Quad sollte sowohl vorne als auch hinten mit Schreibenbremsen ausgestattet sein. Wirf einen Blick auf unsere Empfehlungen für Kinderquads, diese wurden von uns auf die wichtigsten Aspekte geprüft und erfreuen sich großer Beliebtheit bei anderen Kunden.

Des Weiteren sollte ein guter Helm zur Grundausstattung zum Fahren eines Kinderquads gehören. Kinderquads fahren zwar weitaus nicht die Geschwindigkeiten von größeren Quads und sind eigentlich leicht zu handhaben, sollte es dennoch einmal zu einem Sturz kommen ist das Kind so vor Verletzungen geschützt. Gerade Kinder haben noch nicht immer die nötige Erfahrung und Koordination im Umgang mit motorisierten Fahrzeugen.

Wo darf man mit dem Kinderquad fahren

FAQ – Häufig gestellt Fragen zum Kinderquad

Egal ob Benzin oder Elektro, Kinderquads gibt es in verschiedenen Ausführungen und Varianten. Hier findest du den passenden Vergleich, Test und Berater um das ideale Kinderquad zu kaufen. Wir erklären dir, worauf es beim Kauf eines Kinderquads ankommt und warum es sich dabei um das perfekte Geschenk handeln kann.

Begriffe rund um das Kinderquad – Es kursieren verschiedene Begrifflichkeiten um das Kinderquad. So wird er oft auch „Kinder ATV“ genannt, was ausgeschrieben „All terrain vehicle“, zu deutsch „Geländefahrzeug“, heißt. Manchmal wird auch von „Buggys“ oder „Pocket Quads“ gesprochen. Diese Begriffe konzentrieren sich genauso wie der „Mini Quad“ darauf zu verdeutlichen, dass es sich um einen kleineren Quad handelt, eben ein Quad der auch für Kinder und kleine Personen geeignet ist. Weiterhin gibt es noch das Pocketbike oder das Gokart und Kettcar. Pocketbikes sind kleine Zweiräder als Rennmaschine oder Geländemotorrad. Während die Firma Kettler den Namen des Kettcar geprägt hat, wird dieser heute synonym für die meisten vierrädrigen Fahrzeuge mit Pedal- und Kettenantrieb benutzt. Ein bekannter Hersteller in diesem Bereich ist Berg Kettcar. Diese stellen große und robuste Pedal-Gokarts her, die für Kinder und Erwachsene geeignet sind. Häufig gibt es auch speziell limitierte Modelle im Design von BMW sowie Jeep oder John Deere.

 

Miniquad – Die richtige Wahl

Von einem eigenen Kinderquad träumen sicherlich nicht wenige Kids. Dennoch sollten Eltern wissen, was beim Kauf zu beachten ist – denn gerade bei der Sicherheit ist Vorsicht geboten. Zumal gibt es Unterschiede bei den Modellen: Einige Kinderquads eignen sich erst für Kinder ab ein bis vier Jahren, andere wiederum sind für andere Altersklassen konzipiert.

Daher sollte man beim Kauf darauf achten, dass das Mini Quad für das Alter des Kindes geeignet ist. Grundsätzlich gilt, je kleiner jünger das Kind, desto geringer sollte die Leistung des Mini ATV sein. Manche Kinderquads bieten allerdings auch eine Drosselung, so passt sich das Fahrzeug dem Fortschritt des Kindes an. Hier erfährst du, worauf du achten solltest.

 

Sind Kinderquads mit Benzin- oder Elektromotor besser?

Kinderquads gibt es in den unterschiedlichsten Versionen oder Varianten und neben verschiedenen Farben und Formen besteht die Wahl zwischen Benzin- oder Elektromotor. Ein Kinderquad welches mit Benzin fährt, ist jederzeit sofort einsatzfähig und verfügt über eine Leistung im Bereich zwischen 3,5 PS bis 9 PS, sprich es besitzt entweder einen Motor mit 49ccm Hubraum oder 125ccm Hubraum.

Die Variante mit Elektromotor besitzt einen Akku welcher vor jeder Fahrt geladen sind muss. Quads mit Elektromotor verfügen meistens über 6 Volt Motoren oder 12 Volt Motoren, was aber keineswegs bedeutet, dass sie langsam unterwegs sind. Auch diese legen eine Ordentliche Geschwindigkeit an den Tag. Für Kindern im jüngeren Alter oder für Anfänger ist es empfehlenswert ein Quad mit Automatikgetriebe zu wählen um die Steuerung und Führung des Fahrzeugs per Hebel zu vereinfachen.

 

Ab welchem Alter sind Kinderquads geeignet?

Quads für Kinder die eine geringerer Leistung aufweisen, gibt es bereits ab einem Alter von 4 bis 5 Jahren. Manche Hersteller empfehlen ab 6 Jahren, hierbei sollten jedoch die Eltern entscheiden wann ihre Kids über einen angemessenen Entwicklungsstand verfügen, um ein Quad gut kontrollieren und koordinieren zu können. Bei einem größeren und leistungsstärkeren Kinderquad, welche eine erhöhte Vorsicht und bei Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 50 km/h auch eine gute Kontrolle voraussetzen, sollten die Kids allerdings in einem höheren Alter, idealerweise zwischen 10 und 12 Jahre alt sein.

 

Wie schwer sind Kinderquads und über welche Traglast verfügen sie?

Ein weiterer Punkt welcher beim Kauf unbedingt berücksichtigt werden sollte, ist das Eigengewicht des Quads. Durch das hohe Eigengewicht des Motors bei Benzinquads zeigt das Gesamtgewicht schon bei Quads mit kleiner Leistung schnell mal bis zu 40 kg auf der Waage. Ist also bereits im Voraus klar, dass das Quad oft von A nach B transportiert wird, ist es definitiv eine Überlegung wert über ein Modell mit Elektromotor nachzudenken.

Diese zeigen bei gleicher Leistung nur ein Eigengewicht von 10 kg. Vergleichsweise lässt sich sagen, ein Kinderquad mit Elektromotor, welcher über eine hohe Leistung verfügt bringt das gleiche Gewicht auf die Waage wie ein Quad mit Benzinmotor und kleiner Leistung. Die meisten Quads sind für eine Traglast von 20 kg bis 80 kg ausgerichtet. Allerdings ist bei einem Großteil der Kinderquads sichergestellt, dass sie die Maximalgeschwindigkeit ohne Probleme noch erreicht wird, auch wenn sich die Kids am oberen Rand der Gewichtsspanne bewegen.

 

Wo dürfen Kinderquads fahren?

Ein Kinderquad ist im öffentlichen Straßenverkehr nach rechtlichen Bestimmungen tabu. Hier gibt es das ganz klare Gesetz welches besagt, ein Kinderquad verfügt über keine Straßenzulassung, bietet keine Verkehrstauglichkeit und darf damit nur auf dem eigenen Grundstück und privatem Gelände gefahren werden. Für ein Kinderquad mit kleiner Leistung oder wenn die Kids noch im jüngeren Alter sind, bietet sich ein größerer Garten oder eine große Wiese an um erste Erfahrungen zu sammeln.

Ansonsten kann man auch auf extra dafür ausgeschilderte und angelegte Rennstrecken fahren, um die Kids mit dem Quad üben zu lassen. Auch auf Offroad Straßen oder Wald- und Feldwegen und größeren öffentlichen Parkplätzen ist es aus rechtlicher Sicht untersagt ein Kinderquad zu nutzen. Achtung, dies kann bei nicht beachten schnell teuer geahndet werden.

 

Wie schnell ist ein Kinderquad?

Entscheidend für die Geschwindigkeit bei einem Kinderquad sind die Faktoren der Antriebsart und der Größe des Quads. Bei kleinen, leichten Modellen mit Elektromotor beginnt die Geschwindigkeit bei 1-2 km/h, große 125cc Quads mit Benzinmotor bringen aber ohne Probleme auch 60-70km/h Geschwindigkeit an den Tag. Da ca. 60km/h für ein Kinderquad natürlich eine ordentliche Leistung ist, wird empfohlen, solange die Kinder noch um die 10-12 Jahre alt sind die Leistung auf ein angemessenes Niveau herunter zu drosseln um ausreichend Sicherheit zu gewährleisten.

 

Wie sicher sind Kinderquads?

Beim Kauf von Kinderquads sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass das gewählte Quad ausreichend Sicherheitsstandards aufweist. Wichtig ist, dass das Quad eine stabile Kurvenlage hat, was eine stabile Lenkung und eine breite Karosserie mit breiten Reifen voraussetzt. Des Weiteren trägt eine gute Federung für eine sichere und stabile Kurvenlage bei. Auch gute punktgenaue Bremsen spielen eine wichtige Rolle. Empfehlenswert ist es ein Quad mit Scheibenbremsen vorne und hinten und zusätzlichen Trommelbremsen zu wählen. Ein wichtiges Kriterium um alle notwendigen Bedienelemente gut erreichbar zu machen, ist ein höhenverstellbarer Sitz des Quads.

Extras wie eine Notausleine, ein Not-Aus-Schalter oder eine Fernstopmöglichkeit sind zusätzliche Funktionen welche den Eltern und dem Kind mehr Schutz und Sicherheit bieten. Egal ob Elektro- oder Benzinmotor, Quads sind heutzutage von Haus aus mit zig Sicherheitsstandards ausgestattet, nichtsdestotrotz sollten Kinder nie unbeaufsichtigt fahren und auch jederzeit einen Helm und angemessene Schutzausrüstung tragen.

 

Wie finde ich das beste Kinderquad?

Welches Kinderquad am besten zu Ihnen und Ihren Kids passt, sollte zunächst nach Alter des Kindes, Leistung und Antrieb des Quads entschieden werden. Natürlich keineswegs zu vernachlässigen, die Sicherheitsstandards welche die unterschiedlichen Modelle aufweisen.

Jährlich werden von verschiedenen Marktforschungsunternehmen die neusten Kinderquads getestet und es werden auf einen Blick alle wichtigen technischen Faktoren gegenüber gestellt, sowie Vor- und Nachteile der einzelnen Quads erläutert. Ein weiterer Faktor, der nicht unwichtig ist und eine große Rolle spielt, sind die preislichen Unterschiede. Quads für Kinder werden je nach Ausstattung und allerlei Extras, wie USB Anschlüssen oder Wireless Musik Funktionen zwischen 150 Euro und ca. 700 Euro aufwärts im Verkauf angeboten.

 

Welche Vorteile hat ein Elektroquad für das Kind?

Das Kinderquad mit Elektromotor stellt ganz klar die umweltbewusstere der beiden Varianten dar. Es werden keine Abgase produziert, es fallen keine Benzinkosten an und die Lautstärke ist auf ein Minimum reduziert. Damit ist problemlos sichergestellt, dass das Quad auch im eigenen Garten im Wohngebiet gefahren werden kann, ohne dabei einen Heidenlärm zu verursachen. Ein weiterer Vorteil, Quads mit Elektromotor verfügen über einen guten Drehmoment und sorgen damit für eine schnellere Beschleunigung als Quads mit Benzinmotor.

 

Muss ich das Elektroquad für Kinder zusammenbauen?

Elektroquads werden gewöhnlicherweise in einer vormontierten Version der jeweiligen Hersteller geliefert. Somit ist ein Großteil des Quads bereits zusammengebaut, die Finale Endmontage wird allerdings durch den Käufer selber vorgenommen. Die einzelnen vorgefertigten Teile sind in der Regel selbsterklärend, sicherheitshalber wird beiliegend zu den gelieferten vormontierten Teilen eine ausführliche Montage Anleitung mitgeliefert.

Damit wird sicherstellt, dass das die einzelnen Teile des Quads auch ohne große handwerkliche Vorkenntnisse ordnungsgemäß montiert werden können. Baugruppen welche meist vormontiert geliefert werden und nur noch zusammengesetzt werden müssen sind unter anderem eine Baugruppe mit dem Lenker, ein mit den Bremsen oder eine mit den Rädern. Wichtig bei der eigenständigen Montage ist das richtige befestigen der Sicherheitskontakte des Elektroantriebs. In der Regel sind diese Vormontiert, sollten aber nochmal ordentlich nachgezogen werden. Hat ein Sicherheitskontakt nicht die gewünschte Verbindung, startet der Motor nicht.

Wann dürfen Kinder Quad fahren?

Wie viel kostet in gutes Kinderquad?

Kleine Modelle fangen schon bei unter 100 Euro an, diese sind aber wirklich nur für ganz kleine Kinder geeignet und bringen eine geringe Leistung mit. Größere Miniquads mit mehr Leistung kosten meist um die 200 – 500 Euro. Modelle mit einem 125ccm Hubraum Verbrennungsmotor sind nochmal etwas teurer. Dennoch lohnt es sich lieber einmal mehr auszugeben, als am Ende nicht ganz zufrieden zu sein. Denn ein Modell mit mehr Leistung bringt dem Kind länger Spaß und ist auch besser verbaut. So ist auch die lange Freude am Quad garantiert und nebenbei, kann man wirklich einen Preis für die Sicherheit seines Kindes festlegen?

 

Kinderquad gebraucht oder vom Händler kaufen?

Über das Internet gibt es die Möglichkeit, Quads für Kinder sowohl gebraucht vom Vorbesitzer als auch direkt vom Händler kaufen zu können. Weiterhin können Zeitungsanzeigen, Aktionen oder auch der Verkauf von Freunden/Bekannten genutzt werden, um ein Kinderquad gebraucht zu erwerben. Neben den Onlineshops der Händler können diese natürlich auch persönlich in ihren Fachgeschäften besucht werden, um hier eine Auswahl der Quads zu treffen.

 

Gebrauchte Quads – nur auf den ersten Blick billiger

Der Vorteil bei den gebrauchten Kinderquads ist zumeist, dass diese entsprechend günstiger als die neuen Modelle angeboten werden. Dafür muss aber beachtet werden, dass der Zustand und die Qualität von den gebrauchten Quads für Kinder mitunter schlecht ausfallen können. Somit konnte zwar Geld gespart werden, es müssen aber mitunter teure/aufwendige Reparaturen durchgeführt werden, bevor das Kinderquad einsatzbereit ist. Mitunter können bei gebrauchten Quads auch wichtige Sicherheitsmaßnahmen fehlen, die entsprechend nachgerüstet werden müssen.

Beim Händler kann hingegen damit gerechnet werden, dass das Gefährt in einem neuwertigen Zustand ist. Somit ist es möglich, ein Kinderquad kaufen zu können, das alle Sicherheitsstandards erfüllt, eine lange Haltbarkeit aufweist und sofort genutzt werden kann.

 

Garantie und Sicherheit vom Händler

Darüber hinaus bieten die Händler, auch beim Kauf über das Internet, in den meisten Fällen eine Garantie für das Kinderquad an. Die Quads können, sollte man nicht zufrieden sein, einfach wieder zurückgeschickt werden. Sollte es somit zu Problemen kommen, werden diese kostenlos vom Händler behoben. Zudem haben die Kunden einen optimalen Ansprechpartner, der sich mit dem Thema Kinderquad auskennt und weiß, auf was zu achten ist. Dementsprechend ist es vor allem für Kunden, die zum ersten Mal ein Quad für Kinder kaufen wollen, sinnvoll einen neuen Kinderquad zu kaufen.

 

Worauf sollte generell beim Kauf von einem Kinderquad geachtet werden

Wie schon ausgeführt, gibt es eine große Auswahl an Kinderquads, die sich in der Motorleistung oder auch den Funktionen unterschieden. Um nun ein hochwertiges Kinderquad erwerben zu können, muss zuerst einmal auf die Qualität und Verarbeitung von dem Gefährt geachtet werden. Hierfür sollten beispielsweise hochwertige Materialien wie Stahl oder auch Hartplastik zum Einsatz kommen. Zudem ist unter anderem darauf zu achten, ob die Schweißnähte korrekt gesetzt sind, ob der Motor ruhig läuft oder ob beispielsweise Bauteile beim Fahren klappern. Beim Kauf eines Kinderquad kann es dabei durchaus sinnvoll sein, etwas mehr Geld auszugeben, um auf diese Art ein Gefährt mit einer hochwertigen Qualität zu erhalten.

Weitere wichtige Punkte bei der Auswahl der Kinderquads sind die Traglast des Gefährts und auch die mögliche Höchstgeschwindigkeit. Im Allgemeinen kann eine Traglast von 20 bis 80 Kilogramm bei einem Großteil der Quads erwartet werden. Bei der Höchstgeschwindigkeit gilt, dass es durchaus Modelle gibt, die eine maximale Geschwindigkeit von unter 5 km/h aufweisen. Ein solches Kinderquad ist entsprechend noch für kleine Kinder gedacht, die sich erst noch an das Fahren gewöhnen müssen.

Auf der anderen Seite kann auch das eine oder andere Quad für Kinder erworben werden, dass eine Höchstgeschwindigkeit von 60 bis 70 km/h aufweist. Da dies meist zu schnell ist, sollte eine Drossel genutzt werden, um die mögliche Geschwindigkeit von dem Kinderquad zu reduzieren. Diese sind aber meist standardmäßig verbaut. Abschließend muss noch auf die Sicherheit von dem Kinderquad geachtet werden. Besonders die Bremsen müssen ausreichen gut ausfallen, um das Gefährt schnell abbremsen zu können. Ebenso lohnt es sich, wenn das Kinderquad über eine Notausleine oder Reißleine verfügt. Sollte das Kind dabei vom Sitz fallen, wird das Quad automatisch ausgeschaltet. Ein Kinderquad vom Händler ist daher sehr sinnvoll um auf Nummer Sicher zu gehen.

Es ist ratsam, sich zunächst einmal über die verschiedenen Modelle auf dem Markt zu informieren und einige Tests zu Kinderquads zu lesen, bevor man sich für ein bestimmtes Quad entscheidet. So gibt es sowohl Quads mit Elektromotoren als auch Modelle, die mit einem Verbrennungsmotor arbeiten. Die günstigsten Varianten sind bereits ab rund 200 Euro erhältlich – Sport- und Wettkampfquads kosten…

Weiterlesen

Das Alter des Kindes ist entscheidend – Kinderquad ist nicht gleich Kinderquad, Unterschiede wie Geschwindigkeit, Motorart, Getriebe oder Traglast sollten beachtet werden. Grundlegend kommt es auf das Alter des Kindes an. Im Folgenden erfährst du, was du beachten solltest. Welche Motorart soll ich wählen? Es gibt elektrische und benzinbetriebene Kinderquads, beides hat seine Vor –und Nachteile, aber normalerweise bestimmt…

Weiterlesen

Im Grunde ist ein Kinderquad, auch manchmal Kinder ATV genannt, nichts anderes als ein gewöhnliches Quad für Erwachsene: Ein Quad für Kinder hat weniger Leistung, ist kleiner und daher einfach besser für Kinder und den Einstieg in die Welt der Flitzer geeignet. Vor dem Kauf sollte man sich aber über die verschiedenen Varianten im Klaren sein, um die richtige Wahl treffen…

Weiterlesen

Zugegebenermaßen – manchmal ist es alles andere als leicht, das passende Geschenk für sein Kind zu finden. Hier ist ein Kinderquad eine tolle Idee, denn mit einem solchen Fahrzeug sind Spaß und Action garantiert. Nicht nur für Erwachsene sind Quads eine spannende Möglichkeit, im Gelände unterwegs zu sein – auch für Kinder sind diese kleinen, aber leistungsstarken Fahrzeuge eine gute…

Weiterlesen